Home / Allgemein / Zu diesem Blog. Um einen Irrtum aufzuklären.

Zu diesem Blog. Um einen Irrtum aufzuklären.

Nicht nur in den Kommentaren, sondern auch direkt oder indirekt über Mail oder in Gesprächen Außenstehender mit Leuten von TREEEC werden Meinungen zu diesem Blog geäußert. Die will ich nicht unbeachtet lassen und auch einen Irrtum aufklären. Dieser Blog ist nicht dazu da, um die Funktionsweise von TREEEC im Detail und schon gar nicht die internen Abläufe und Planungen zu erklären. Und wer meint, ich plaudere hier wirklich Betriebsgeheimnisse aus, der hat das nicht gelesen, was ich über mich als „Bad Boy und Wirtschaftskrieger“ gesagt habe.

Da kommt beispielsweise die Kritik über einen Umweg: „Der Blog ist aber ohne Praxisbezug und aus dieser Kombination ergeben sich Fragen zur Machbarkeit.“ Nun, wer sich noch nicht intensiver mit TREEEC beschäftigt hat oder beschäftigen konnte, dem entgeht ohne Zweifel das ein und andere. Und um einen „Praxisbezug“ in dem Sinne, wie es der Kritiker wohl versteht, kann es bei grundsätzlichen Kommentaren, und um die handelt es sich hier, nicht gehen. Vielleicht habe ich es aber auch ein wenig versteckt und es sollen nur die verstehen, die ich damit unmittelbar ansprechen will. Ich behalte mir da ab und an eine etwas schelmenhafte Vorgangsweise vor.

Aber natürlich ergeben sich Fragen zur Machbarkeit. Ich hoffe, dass diese Frage auch gestellt werden, auch wenn ich sie sicher nicht alle öffentlich beantworten werde. Siehe „Betriebsgeheimnisse“. Ich bin schon sehr großzügig, was die Möglichkeit anbelangt, TREEEC unbehelligt zu plagiieren. Aber ich gebe zu, mich überkommt immer wieder Heiterkeit, wie unbeholfen das geschieht und wie wenig Ahnung dort tatsächlich darüber besteht, welches Know-how TREEEC hat und wie es intern bei uns abläuft. Gleich angemerkt, das könnte besser bei uns sein, wir müssen ohne Frage bei TREEEC aus dem Erdloch raus, so schön das da wachsen mag, was da „unterirdisch“ ist und man (noch) nicht sieht.

Die Kritik geht aber weiter: „Noch ist TREEEC nicht aktiviert (oder?) und schon geht es um die Vision das Riesenreich zu integrieren. … Dann sollte man darauf hinweisen, oder das Thema nicht so beenden, dass quasi derjenige gesucht wird der bei der Markterschließung zu Seite steht.“ Genau da hat der Kritiker aber nicht richtig gelesen oder nicht verstanden, was und warum ich das geschrieben habe. Ich spreche dort von einer Vision. Wer mich aber kennt, der weiß, dass das möglicherweise schon einiges mehr als nur ein Gedanke ist.

Und warum sollte ich sagen, dass da jemand gesucht würde, der bei der Markterschließung zur Seite steht? Das geht daraus weder hervor, noch arbeiten wir so dilettantisch, dass wir anderen Unternehmen als Business Partnern von TREEEC anbieten, diese genau bei dem zu unterstützen, wenn wir nicht den Zugang hätten und das nicht könnten. Aber auch dabei arbeitet TREEEC anders als ein herkömmliches Unternehmen, das plötzlich beschließt, Geschäfte in und mit China zu machen. Wie TREEEC arbeitet, ist aber auch nicht so wichtig, wie die Ergebnisse, an denen das dann gemessen werden muss. Trotzdem und selbstredend stellen wir das denjenigen dar, wie wir vorgehen, die das betrifft, den Business Partnern von TREEEC nämlich in der fachlichen Information und Unterrichtung.

Aber ich will nicht zu harsch sein. Mancher dürfte einigermaßen überfordert sein und auch nicht die Zeit haben, das alles hier zu lesen, was ich schreibe. Und wenn man zum ersten Mal von TREEEC gehört hat, was auf die meisten zutreffen dürfte, dann dürfte das ein und andere schon verwundern. Wenn man dann noch weiß, dass derjenige, der da die Kritik geäußert hat, auf eine Zusammenarbeit mit TREEEC angesprochen wurde, wenn auch bisher nur beiläufig, dann musste er das kritisch und wohl auch aus einem anderen Blickwinkel lesen und aus seinem Verständnis heraus beurteilen.

Aber wie gesagt, dieser Blog beschäftigt sich vorwiegend mit Grundsätzlichem. Er soll und wird nicht das ersetzen, sondern nur ergänzen und in einen größeren Zusammenhang stellen, worüber TREEEC selbst, in vielem in Kürze auch auf neuen Webseiten, informieren wird. Samt Einladung an Partner und Stellenausschreibungen auch dort. Und wie ich schon in einem früheren Blogbeitrag gesagt habe, kritische Fragen sind immer willkommen. Wenn sie erkennen lassen, dass sie auch konstruktiv sind.

Über Tai Kriegeskotte

Profilbild von Tai Kriegeskotte

Lesen Sie auch

Die Uhr hat 11 geschlagen – ich bin wieder da.

11 Monate sind seit meinem letzten Beitrag in diesem Blog vergangen. Damals konnte noch der ...