Home / Allgemein / Was Bordellbesuche demonstrieren können

Was Bordellbesuche demonstrieren können

Nicht jeder Mann, der schon mal im Puff war, ist deshalb ein schlechter Mensch. Aber auch keiner, der noch nicht dort war. Ich gebe zu, ich war das erste Mal als junger Mann in einem solchen. Kommilitonen, Mitglieder einer schlagenden Studentenverbindung, wollten von mir als Bewerber erkunden, ob ich hetero war. Das wurde dann von der betreffenden Dame positiv bestätigt. Später erfuhr ich, dass das kein offizieller Test war, sondern ein etwas derber Jux. Aber immerhin, die haben für mich bezahlt, satte 50 Mark. Viel Geld damals für einen Studenten. Ein solcher oder ähnlicher Aufnahmetest wäre mir bei den Grünen nicht passiert, und ist es mir auch später, natürlich, nicht.

Das nächste Mal, Jahre danach, war ich in einem Puff in Köln. Aber nicht als Freier, wie die Erosgäste dort genannt werden, sondern in Begleitung eines Investors, der das Gebäude kaufen, sanieren und umso exklusiver wieder demselben Zweck zuführen wollte. Seine Motive entsprangen eher dem Profitstreben denn der Sorge um die Volksgesundheit und körperlich-psychischen Ausgeglichenheit der erwarteten Gäste.

Beides war lehrreich für mich und ein „Bad Boy“ sollte wohl einiges an Erfahrungen gemacht haben, wenn er mit Fug und Recht eine solche Bezeichnung trägt. Das erste Mal war es die Erfahrung, dass ich persönlich keine gekaufte Liebe brauche und das ein ganz eigenes Milieu ist. Ich werte nicht, denn auch dort sind Menschen, die unsere Achtung als Menschen verdienen. Wobei ich heute sage, es gibt kriminelle Auswüchse wie Zwangsprostitution und Menschenhandel dabei, die gehören gnadenlos bekämpft. Zum Schutze von Menschen, die missbraucht werden. Das zweite Mal habe ich gelernt, dass mit den menschlichen Bedürfnissen, auch der käuflichen Liebe, einiges an Umsatz und Gewinn gemacht wird. Und dass ganz seriöse Geschäftsleute nicht nur in die Immobilien für solche Zwecke investieren, sondern auch in diese Betriebe selbst.

Und da sind wir bei einer Frage, die für TREEEC und das neue Geld von Bedeutung ist. Nämlich in was für Unternehmen überhaupt investiert und damit eine Geldschöpfung durchgeführt werden kann? Ich habe mit einem Bordell ein etwas ungewöhnliches, aber durchaus kein undiskutierbares Beispiel genommen. Eine Geldschöpfung, also die Ausgabe von neuem T:MONEY (TM) kann nur erfolgen, wenn dafür sichere Werte hinterlegt werden. Ist aber die Beteiligungsfinanzierung eines Puffs ein sicherer Wert?

Ein offizielles Bordell, das behördlich genehmigt wurde, weil es entsprechende bauliche, sanitäre und sicherheitsmäßige Standards hat, die dem Schutze der gunstgewerblichen Damen ebenso wie ihrer Freier dienen, ist ein Wirtschaftsbetrieb, der Umsätze macht, Erträge erwirtschaftet und Steuern zahlt. Das Gebäude und die Einrichtungen sind Immobilienwerte und Investitionswerte. Die Immobilie wurde von einem Bauunternehmen und Handwerksunternehmen errichtet. Die Innenausstattung und Einrichtung wurde von Unternehmen geliefert, die so etwas produzieren und damit handeln. Gleiches gilt für Gastronomiebedarf, Roh- und Verbrauchsstoffe. Aus dem Ertrag des Bordellbetriebes können die Kosten erwirtschaftet werden. Die Investition würde sich amortisieren. So weit, so gut.

Nach dieser Definition wäre also die Beteiligungsfinanzierung eines Bordells durch TREEEC konform mit den Geld- und Wertschöpfungsrichtlinien. Nun kommen wir aber zu einer anderen Frage: ist das auch moralisch und ethisch vertretbar? Sollte sich TREEEC überhaupt mit so einem Betrieb beschäftigen und ihn in das System aufnehmen? Und noch weiter, welche Unternehmen sollten denn überhaupt nach ethischen Gesichtspunkten ein- oder ausgeschlossen werden?

Soll TREEEC einen Waffenhersteller als Business Partner aufnehmen und den auch finanzieren können? Oder einen Hersteller von genmanipuliertem Saatgut? Oder einen Hersteller von Textilien in Bangladesch, der seine Arbeiter und Arbeiterinnen wie Sklaven hält? Oder einen Schweinemastbetrieb, der die Tiere in engen Koben hält? Oder einen Tabakproduzenten? Einen Glücksspielanbieter wie ein Kurcasino? Oder einen Hersteller von Baseballschlägern, die gerne von Rechten als Waffe benutzt werden? Es ließen sich noch einige Arten von Unternehmen aufzählen, die bei dem ein und anderen große Bedenken auslösen. Aber muss das auch TREEEC bedenken? Und was darf TREEEC, was nicht?

Zuerst einmal, TREEEC übernimmt Verantwortung, in allen Bereichen. Aber TREEEC ist kein System, das Bereiche aus der Wirtschaft ausschließt, die nach den Gesetzen eines Landes erlaubt sind. Es wird sicher Ausnahmen geben, aber im Grundsatz ist das etwas, was TREEEC aus eigenem Verständnis heraus sogar machen muss. Denn wenn TREEEC ein Unternehmen als Business Partner aufnimmt und finanziert, dann kann es Einfluss auf das Unternehmen nehmen. Dann können Bedingungen gestellt und eventuelle Probleme und Missstände beseitigt oder zumindest gemildert werden.

TREEEC tritt also nicht an, um die Standards eines Landes – ob das nun Deutschland, der Vatikanstaat oder Nordkorea ist – in allen Ländern mit der Brechstange durchzusetzen oder die auszuschließen, die das nicht von vornherein erfüllen. Es ist ein stetiger und langwieriger Prozess, Mindeststandards überall zu erreichen, wo das notwendig ist. Das wird TREEEC auch machen. Aber TREEEC wird auch verhindern, dass die neue Wirtschaftswelt alle Freiheiten nimmt statt neue zu schaffen und in einem Reglementierungsexzess erstickt. Es geht um den Nutzen für alle Menschen und das Wohl aller, die mit TREEEC verbunden sind. Dem sind wir verpflichtet. Und das wird immer auch Ausgleich und Rücksichtnahme auf partikuläre Interessen bedeuten, solange sie nicht andere über Gebühr in ihren berechtigten Interessen einschränken.

Darf also nun TREEEC auch einen Bordellbetrieb als Firmenmitglied aufnehmen, finanzieren, beraten und unterstützen? Die Antwort lautet, ja, wenn damit gewährleistet ist, dass bestimmte von TREEEC vorgegebene Standards eingehalten werden. Und was für ein Bordell gilt, gilt auch für alle anderen Arten von scheinbaren oder angeblichen „Problembetrieben“. Wer aber jetzt sagt, TREEEC, das sind die, die die Puffs finanzieren, dann haben wir doch unseren Gegnern gleich ein gutes Argument geliefert, uns zu verunglimpfen. Aber denen sei gesagt, wir verfügen über eine Liste all solcher Firmen und Institutionen, die in geschäftlicher Verbindung mit solchen Etablissements stehen. Allen voran das Finanzamt.

Über Tai Kriegeskotte

Profilbild von Tai Kriegeskotte

Lesen Sie auch

Ende des Wirtschaftswachstums und gesättigte Märkte – was dann?

Die Wirtschaft in der herkömmlichen Form braucht ständiges Wachstum, um zu funktionieren. Durch ein Geld ...

6 Kommentiert

  1. Profilbild von Tai Kriegeskotte

    WEGEN DES UMZUGS DES BLOG VON BLOG.DE AUF UNSEREN EIGENEN SERVER SIND HIER DIE BISHERIGEN KOMMENTARE ZU DEN BETREFFENDEN BLOGBEITRÄGEN EINGEFÜGT:

    Eifelphilosoph
    23.06.2015 @ 14:07:08

    Wow – ein heikles Thema. Frage mich, ob der Bordellbetrieb generell – jenseits idealisierender Phantasien – über je die Standards von TREEEC erfüllen kann … wenn man hinter die Kulissen schaut, wo Erpressung, Menschenhandel und Mord eine Rolle spielen.

    • Dummerchen

      @ Eifelphilosoph

      Bitte lesen, was Geschrieben steht. Die Frage beantwortet der Autor ausführlich! Nämlich wie folgt:

      „Zuerst einmal, TREEEC übernimmt Verantwortung, in allen Bereichen. Aber TREEEC ist kein System, das Bereiche aus der Wirtschaft ausschließt, die nach den Gesetzen eines Landes erlaubt sind. Es wird sicher Ausnahmen geben, aber im Grundsatz ist das etwas, was TREEEC aus eigenem Verständnis heraus sogar machen muss. Denn wenn TREEEC ein Unternehmen als Business Partner aufnimmt und finanziert, dann kann es Einfluss auf das Unternehmen nehmen. Dann können Bedingungen gestellt und eventuelle Probleme und Missstände beseitigt oder zumindest gemildert werden.“

      Und ja, es geht auch hier um Verantwortung übernehmen! Auch wenn mir das ethisch, moralisch oder aus welchen Gründen auch immer, nicht in den Kram passt oder passen sollte.

      Das Dummerchen

  2. Lichtheilerin

    Hallo Ihr Lieben

    Es steht hier aber auch ganz klar, dass TREEEC mit den Kriegstreibern zusammen arbeiten wird und solange es die Gesetze eines Landes erlauben Panzer und Gewehre herzustellen, wird TREEEC das unterstützen und diesem Unternehmen eventuell neue Absatzmärkte schaffen. Der Wolf im Schafspelz.

    Für mich ist TREEEC keine Option !

    Ich wünsche euch Gesundheit durch Licht und Farben.

    Eure Lichtheilerin

  3. MoritzMarx

    Lichtheilerin, Lichtheilerin,
    du bist schon eine seltene Pflanze. Glaubst du wirklich, was du sagst?
    Du gehörst offensichtlich zu den scheinheiligen Gutmenschen, die Unschuldige überall in der Welt lieber ermorden und krepieren lassen, statt sich schützend vor sich zu stellen.
    Ich verstehe auch nicht alles bei TREEEC und ob alles gut ist, aber dass die sich für Menschen aktiv einsetzen und schützen wollen, gefällt mir. Tai sagt hier, was er ist und was TREEEC ist. Kein Wolf im Schafspelz, sondern ein Wolf, der als Wolf kommt.
    Es ist gut, einen Wolf zum Freund zu haben, der mir beistehen, wenn man mich erschlagen will.
    Ob ich Mitgllied werde, weiß ich noch nicht. Aber ich habe ein gutes Gefühl bei TREEEC.
    Dir ist nicht zu helfen. Du kannst nicht mal dich selbst schützen, Lichtheilerin. Viel Spaß beim Untergang.

  4. MoritzMarx

    Soll natürlich heißen „statt sich schützend vor sie zu stellen“.

  5. Dummerchen

    @ Lichtheilerin

    Auch Ihnen gilt meine Bitte: lesen Sie!

    „Es steht hier aber auch ganz klar, dass TREEEC mit den Kriegstreibern zusammen arbeiten wird ….“

    Treeec ARBEITET NICHT ZUSAMMEN! Treeec gibt Regeln und Standards vor, die einzuhalten sind! Wie folgt:

    „Denn wenn TREEEC ein Unternehmen als Business Partner aufnimmt und finanziert, dann kann es Einfluss auf das Unternehmen nehmen. Dann können Bedingungen gestellt und eventuelle Probleme und Missstände beseitigt oder zumindest gemildert werden.“

    Anderorts hingegen wird bereits im Vorfeld ausgeschlossen oder aussortiert! Nämlich:
    ich zitiere aus Ihren Kommentaren: „Die Türen bei OSBEEE stehen für alle Menschen und Unternehmen dieses Planeten offen. …….Aber nach den „Spielregeln“ von OSBEEE.“

    Ich persönlich finde, dass die Variante Einflussnahme und Regelvorgabe auf Dauer sinnvoller ist, als die Einstellung, sinngemäß:
    „Du“ passt nicht in das Gesamtkonzept, weil „Du“nicht den Vorstellungen/Richtlinien/Vorgaben entsprichst. Also bist „Du“ raus oder besser noch, „Du“ kommst überhaupt nicht rein.

    Ich denke fast, dass bei Osbeee infolge dieser Sortierweise, sowohl bald das Licht, als auch die Farben ausgehen dürften.

    Das Dummerchen